203


Tage

Da ich ein Tee-Liebhaber bin und das Thema »Tee« – vor allem »Grüntee« — in Japan großgeschrieben wird, möchte ich dem Thema auch hier ein eigenes Kapitel widmen.

Selbstverständlich habe ich mich im Voraus zum Thema »Grüntee« belesen, »versucht zu belesen« wäre hier doch vielleicht eher angebracht. Die Teewelt ist komplex und das auch besonders in Japan. Denn gerade in Japan ist die Teewelt von einem ständigen Wandel befallen. Es gibt hier nicht nur eine Vielzahl von Teesorten und Unter-Teesorten, sodass man kaum einen Überblick behalten kann, die Teesorten sind auch noch saisonbedingt erhältlich oder so beliebt, dass sie in wenigen Tagen vergriffen sind. In meiner Zeit hier in Japan werde ich mehrfach in die Teewelt Japans eintauchen; Testen von Teesorten, Teilnahme an Tee-Zeremonien oder auch die Beschäftigung mit der üppigen Auswahl an Teekeramik.

山口園  |  Yamaguchien Tea Store

Der 山口園 ist einer der besten Tea Stores, in denen ich bisher gewesen bin. Hier kann man fast alle Teesorten probieren, bevor man sie kauft, was echt wichtig ist. Man sollte nichts in einer geschlossenen Packung kaufen. »Try before you buy.« ist das Motto hier. (Sollte man nicht probieren können, sollte man zumindest an den Teesorten riechen können, denn das verrät viel über den Geschmack.) Außerdem spricht der Inhaber ausgezeichnet Englisch. Hier kann man auch schöne Dosen zur Aufbewahrung zu einem recht günstigen Preis kaufen.

Wenn man in Osaka ist, dann ist das der Tee Store, den man besuchen sollte:

ルピシア 京都寺町三条店  |  Lupicia

ルピシア 京都寺町三条店 überzeugt schon allein durch die überwältigende Auswahl. Der Shop in Kyoto ist so aufgebaut ist, dass auf einem sehr langen Tisch (~20 m) mit etwa 40 Zentimeter Tiefe immer in Zweierreihen Teedosen aufgereiht werden, an denen man riechen kann. Insgesamt sind es schätzungsweise etwa 60-80 Teesorten (~50 % Grüntee-Sorten, ~35 % Schwarztee-Sorten und ~15% Früchtetees), aus denen man hier wählen kann. Allerdings stammen nicht alle Teesorten aus Japan. Die Tee können je nach Sorte in einer 50g-Packung, 100g-Packung oder im 10er Teebeutel-Paket erworben werden. Preislich liegen 50g loser Tee zwischen ¥500 und ¥2500. »You get what you pay for.«

Wenn man in Kyoto ist, dann ist das der Tee Store, den man besuchen sollte:

桜湯  |  Sakurayu

桜湯 ist sogar in Japan etwas ganz besonderes. Eigentlich wird 桜湯 in Japan nur zu besonderen Anlässen, die einen Neubeginn beschreiben, ausgeschenkt; Hochzeiten zum Beispiel. Aber wenn man in Japan ist und Tee-Liebhaber ist, dann probiert man das auch so. Der Studienbeginn an der Gast-Universität ist irgendwie auch ein Neuanfang ...

Vorneweg, 桜湯 ist kein echter Tee, da er keine Teeblätter enthält. 桜湯 besteht lediglich aus Kirschblüten, die in Salz eingelegt werden. Für die Zubereitung nimmt man eine der Blüten aus der Packung und legt sie in heißes Wasser. (Man sollte auf keinen Fall mehr als eine der Blüten nehmen!) Geschmacklich ist der Tee etwas »anderes« und in erster Linie eher »gewöhnungsbedürftig«, aber auch irgendwie »interessant«. Man schmeckt in erster Linie das Salz, allerdings mischt sich auch eine unterschwellige Süße in den Geschmack. Es schwierig den Geschmack hier genau zu erfassen. Man kann es vielleicht mit einem dieser salzigen Sportgetränke vergleichen (Salted Lime, Salted Lychee, o.ä.). 桜湯 war den Test definitiv wert, aber davon wird es für mich keine Wiederholung geben. (Der Tee ist außerdem auch überraschend günstig. 40g bekommt man schon ab etwa ¥360.)


桜湯  |  Sakurayu star star star star star

津軽りんご  |  Tsugaru Green

津軽りんご ist eine Tee-Sorte von der Kette »Lupicia«. Ich habe ein 50g-Päckchen zum Probieren gekauft. Der Duft des Tees ist fruchtig, frisch und überzeugend. Der Tee ist ein Grüntee-Blend mit Äpfeln aus 津軽. Geschmacklich überzeugt der Tee nicht ganz so sehr. Der Tee schmeckt frisch und hat einen leicht bitteren Nachgeschmack. Es ist also ein guter Tee. Allerdings kann in dem Blend der Apfel nur erahnt werden; eine Art »versteckter Geschmack«. Vom Geruch ausgehend hätte ich einen prominenteren Apfelgeschmack erwartet.


津軽りんご  |  Tsugaru Green starstarstarstarstar

新茶  |  Shincha

Da ich vor meiner Reise nach Japan etwas über Tee informiert hatte, wusste ich auch über 新茶 Bescheid und hatte mir die Saison sogar im Kalender eingetragen. 新茶 ist die erste Tee-Ernte der Saison und ist aufgrund seiner Beliebtheit nur für kurze Zeit im Mai erhältlich. Allerdings handelt es sich nicht, wie ich angenommen hatte, um eine einzelne Tee-Sorte, sondern auch hier wir in Herkunft und Qualität unterschieden. Der Tee ist bekannt für den frischen Geschmack. Preislich liegt 新茶 bei ~10-30€ pro 50g. Mit zunehmender Qualität wird der Tee zunehmend süßer. (Ich finde »Qualität« ist hier vielleicht das falsche Wort. Schließlich ist »Süße« ja auch Geschmackssache. Aber so wurde mir das im Tea Store erklärt.)


In Fukuoka habe ich einen der günstigeren, nicht süßen, 新茶 probiert. Geschmacklich war der Tee genau mein Fall. Der Tee schmeckte sehr natürlich und frisch und hatte einen lieblich bitteren und etwas grasigen Nachgeschmack.

宇治市  |  Uji

Wer Tee, vor allem grünen Tee, liebt und in der Nähe von Kyoto unterwegs ist, kommt um 宇治市 nicht herum. 宇治市 ist 静岡市 (Shizuoka) das zweitgrößte Tee-Anbaugebiet Japans und absolut einen Besuch wert. Natürlich lohnt sich der Besuch allein schon durch den 平等院 (Byodo-in Tempel). In der Straße, die zu genanntem Tempel führt reihen sich die Tea Stores aneinander. Tea Stores, die alle lokalen Tee aus 宇治市 verkaufen. Hier findet man die gängigen und hochwertigsten Tee-Sorten, die Japan zu bieten hat. Außerdem bekommt man hier auch einiges an Matcha. Neben Tea Stores gibt es hier aber auch Restaurants, Cafés und Bäckerein, die sich um das Thema Tee bewegen. So bekommt man viele Gebäckstücke oder Gerichte, die Matcha enthalten. Matcha-Dumblings mit Matcha-Salz, Matcha-Noodle Ramen, Matcha-Gebäck und allerlei Matcha-Getränke.

新茶  |  Shincha

Den ersten 新茶, habe ich in einem kleinen Tee-Laden in Fukuoka gekauft. Diesen Tee konnte ich sogar vor Ort in dem Laden probieren. Der Tee war sehr frisch, herb und etwas grasig. Von der Farbe her war der Tee auch von einem hellen, frischen grün. Der Tee hat ziemlich genau meinen Geschmack getroffen.


Den zweiten 新茶, habe ich in Hiroshima bei »Lupicia« — eine Kette, von der ich schon Mal erzählt habe — gekauft. Hier habe ich signifikant mehr bezahlt. Dennoch bin ich hier sehr enttäuscht worden. Ich hatte absichtlich einen 50g-Packung für den Verzehr hier in Japan gekauft. Zum Glück habe ich nicht mehr gekauft. Die kleine Packung enthielt nur feinste Krümel und kann selbst mit einem sehr feinen Teesieb nicht aufgebrüht werden, ohne das die Krümel aus dem Sieb in die Tasse gespült werden. Leider überzeugt auch der Geschmack nicht wirklich. Geschmacklich kann es natürlich an der 新茶-Sorte liegen. Das ist auch nicht der Kritikpunkt. Dem Tee mangelt es geschmacklich an Intensität!


新茶  |  Shincha (Lupicia) starstarstarstarstar

Wenn man also nach einem 新茶, dann geht man besser in einen kleinen Teeladen, wo man den Tee vorher probieren kann.

よろこび  |  Happiness

よろこび ist eine Tee-Sorte von der Kette »Lupicia«. Ich habe ein 50g-Päckchen zum Probieren gekauft. Der Begriff »Happiness« scheint in gewisser Weise recht passend. Der Duft des Tees ist recht ausgeglichen und erinnert an ein rosiges, weiches und zurückhaltendes Parfüm. Auch geschmacklich überzeugt der Tee. Allerdings sind die Eigenschaften des Dufts auch in der Tasse wiederzufinden. So schmeckt der Tee etwas parfümiert. Zwar ist der parfümierte Geschmack deutlich wahrnehmbar, aber nicht allzu prominent. Alles in allem ist der Tee lecker. Wenn man allerdings eher eine Abneigung gegen parfümierte Geschmackselemente hat, nicht zu empfehlen.


よろこび  |  Happiness starstarstarstarstar

ウメ・ヴェール  |  Ume Vert

ウメ・ヴェール ist eine der aromatisierten Grünntee-Sorten von der Kette »Lupicia«. Der Tee hat mich vom Geruch her sofort überzeugt. Der Geruch ist leicht fruchtig und hat eine gewisse Süße. Der Geruch ist jedoch nicht überwältigend, wie bei anderen aromatisierten Teesorten, sondern dezent und sehr angenehm. Das Beste an dem Tee ist aber allerdings, dass man all die Eigenschaften in der Tasse wiederfindet. Ein absolut angenehmes Geschmackserlebnis.


ウメ・ヴェール  |  Ume Vert starstarstarstarstar

ブルーベリー  |  Blueberry

ブルーベリー ist eine der aromatisierten Schwarztee-Sorten von der Kette »Lupicia«. Der Tee ist vom Geruch her zurückhaltend, verrät aber dennoch sein beigefügtes Aroma. Genau findet man den Geschmack auch in der Tasse wieder. Die Blaubeere ist dunkel und dumpf und dennoch wahrnehmbar. (Der Geschmack der Blaubeere kommt einem im ersten Moment im Tee etwas verzerrt vor. Man kann die Blaubeere aber doch erkennen.) Der Tee ist geschmacklich gut, entspricht allerdings aber nicht den Vorstellungen, die der Name »Blueberry« auslöst.


ブルーベリー  |  Blueberry starstarstarstarstar

アールグレイ・ダージリン  |  Earl Grey Darjeeling

アールグレイ・ダージリン ist ein aromatisierter Tee, der sich aromatisch an den englischen »Earl Grey« anlehnt. Der Tee liefert alle geschmacklichen Eigenschaften der »Earl Grey« und noch etwas mehr. Sehr erfrischend und intensiv überzeugt der Tee nicht nur vom Geruch her, sondern auch der Geschmack ist ein Erlebnis. Wenn einem アールグレイ・ダージリン zwischen die Finger kommt — Kaufen!


Das ist bisher die einzige aromatisierte Teesorte (von Lupicia) wieder kaufen würde. (Die anderen Teesorten sind auch gut, aber lange nicht so überzeugend, wie アールグレイ・ダージリン.


アールグレイ・ダージリン  |  Earl Grey Darjeeling starstarstarstarstar

クイーンズマスカットウーロン  |  Queen‘s Muscat Oolong

クイーンズマスカットウーロン ist ein Tee, der das Grüntee-Aroma mit dem Aroma, der »Muscat d’Alexandrie« (edle, weiße Weintraube) vereint. Das Aroma ist herb mit einer gewissen Süße. Die Traube ist recht prominent, jedoch aber nicht unangenehm oder störend.


クイーンズマスカットウーロン  |  Queen‘s Muscat Oolong starstarstarstarstar

Der Tee eignet sich auch optimal, um einen selbstgemachten Eistee anzusetzen. (Ohne Zucker, Du Schweinepriester!)

Typischerweise bereite ich meinen Tee, mangels einer sexy Kanne, direkt in der Tasse zu. Das heißt mit Teesieb oder Teeei. Üblicherweise klappt das ganz gut und auch der Tee kann meist auch seinen Geschmack gut in die Tasse abgeben. Das ist allerdings abhängig von der Menge im Teesieb/Teeei und der Größe der Teeblätter.


Hat man einen Tee mit sehr feinen Krümeln, in dem es kaum oder keine großen Teeblätter gibt, dann sollte man auf Teesieb und Teeei verzichten. Teesieb/Teeei sind dann der geschmackliche Todesstoß. Der Tee gibt so kaum seinen Geschmack in die Tasse ab, da sie Teeblätter-Krümel förmlich aneinander kleben. Am besten gibt man den Tee direkt in die Tasse und filtert den Tee dann erst, wenn der Tee getrunken wird. (Das Filtern ist allerdings nicht notwendig. Die Teeblätter-Krümel bleiben am Boden der Tasse liegen, wenn man Tee trinkt, wie man ihn trinken sollte; mit Ruhe. Allerdings wird der Tee dann mit der Zeit stärker, das ist also Geschmackssache.)

share